Select Page

Zertifizierungslehrgang MaRisk-Compliance Officer

3.165,40

Programm – Inhalte Zertifizierungslehrgang MaRisk-Compliance Officer

Tag 1

  • Schnittstellen zu Auslagerungen AT 9 MaRisk und Anpassungsprozesse AT 8 MaRisk
  • Schnittstelle Compliance Officer zu ISB und DSB
  • Neuer Handlungsbedarf für den Compliance Officer: Monitoring + Kontrolle + Reporting

 

Tag 2

  • Datenschutz-Compliance: Das musst Du wissen
  • Betrieblicher Datenschutzbeauftragter: Aufgaben, Pflichten und Rechte
  • Datenschutz-Managementsystem: Auf was kommt es an?

 

Tag 3

  • Neues Geldwäschegesetz 2020: Verschärfte Anforderungen an die Geldwäscheprävention
  • Interne Sicherungsmaßnahmen § 10 GwG im Fokus der Aufsichtsbehörden
  • 6. EU-Geldwäscherichtlinie: Verschärfung der strafrechtlichen Bekämpfung

 

Tag 4

  • Mindestanforderungen an ein Anti-Fraud Management
  • Interne Sicherungs- und Präventionsmaßnahmen gegen Wirtschaftskriminalität
  • Ermittlungs- und Strafverfahren: Ablauf in der Praxis

Beschreibung

Bist Du neu als MaRisk-Compliance Officer tätig? Mit dem Zertifizierungslehrgang MaRisk-Compliance Officer erwirbst Du den Sachkunde-Nachweis als Compliance Officer im Finanzunternehmen. Das S+P Unternehmerforum führt die Ausbildung zum „Zertifizierter MaRisk-Compliance Officer (S+P)“ durch. Dieser Lehrgang wurde speziell für Compliance Officer aus der Finanzbranche konzipiert. Durch hochkarätige Referenten aus der Praxis bietet dieses zertifizierte Programm eine fundierte Ausbildung auf höchstem Niveau – mit maximalem Bezug zur Praxis.

Dein Mehrwert mit dem S+P Zertifizierungsprogramm:

Unser Zertifizierungsangebot mit dem Fokus auf dein Unternehmen:

  • Schnelle und direkte Umsetzungsanleitungen aus der Praxis für die Praxis
  • Modularer Aufbau der Zertifizierung
  • Flexible Terminzusammenstellung der einzelnen modularen Bausteine
  • Die S+P Tool Box liefert Dir Hilfestellungen für eine sichere Umsetzung in der eigenen Unternehmens-Praxis
  • Muster-Leitfäden, Bewertungs-Tools sowie Checklisten leiten an, das Gelernte in die Praxis umzusetzen.

 

Welche fachlichen Skills erlernst Du mit den Inhalten des Zertifizierungslehrgangs MaRisk-Compliance Officer?

 

Programm – Inhalte Zertifizierungslehrgang MaRisk-Compliance Officer

Tag 1

 

Tag 2

  • Datenschutz-Compliance: Das musst Du wissen
  • Betrieblicher Datenschutzbeauftragter: Aufgaben, Pflichten und Rechte
  • Datenschutz-Managementsystem: Auf was kommt es an?

 

Tag 3

  • Neues Geldwäschegesetz 2020: Verschärfte Anforderungen an die Geldwäscheprävention
  • Interne Sicherungsmaßnahmen § 10 GwG im Fokus der Aufsichtsbehörden
  • 6. EU-Geldwäscherichtlinie: Verschärfung der strafrechtlichen Bekämpfung

 

Tag 4

  • Mindestanforderungen an ein Anti-Fraud Management
  • Interne Sicherungs- und Präventionsmaßnahmen gegen Wirtschaftskriminalität
  • Ermittlungs- und Strafverfahren: Ablauf in der Praxis

 

Inhalte Zertifizierungslehrgang MaRisk-Compliance Officer

Seminartag 1 – Inhalte Zertifizierungslehrgang MaRisk-Compliance Officer

Neue Anforderungen an das Compliance System sicher umsetzen – Vereinfachungen gezielt nutzen

  • Neue MaRisk: Änderungen für das Compliance System kompakt umsetzen
  • Akuter Handlungsbedarf für die Compliance Funktion aus EBA, EZB und SREP-Vorgaben
  • AT 9 neu: Deutlich höhere Überwachungspflichten bei Auslagerungen
  • Sorgfaltspflichten als Compliance Officer sicher erfüllen – Risiken aus der Garantenstellung gezielt begrenzen
  • Sind Vorstand und Aufsichtsrat compliant? Checklisten für den Aufbau des Self Assessments iSv §25d KWG

 

BAIT: Worauf musst Du als Compliance Officer zwingend achten?

  • AT 7: Prüfungsschwerpunkt IT-Compliance
  • IT-Strategie, IT-Umfeld und IT-Organisation im Fokus der neuen MaRisk und BCBS 239
  • Anforderungen der neuen BAIT an High-Level-Kontrollen im IT-Bereich
  • Sicherer Umgang mit selbst entwickelten IT-Anwendungen, Zugriffsrechten, IT-Abnahmen sowie Veränderungen im IT-System

 

Neue Beauftragungen – verschärfte Anforderungen an NPP-Prozesse

  • Optimales Zusammenspiel mit dem zentralen Auslagerungsbeauftragten gestalten
  • Neue Dienstleistersteuerung AT 9.7 mit Risikoanalyse und neuem Auslagerungsbericht
  • Worauf hat der Compliance Officer bei Anpassungsprozessen gem. AT 8 MaRisk zu achten?
  • Neu: jährlichen NPP-Check sicher integrieren
  • Compliance-Beauftragter als zentraler Auslagerungsbeauftragter?
  • Neues Modul BT 3: Risikoberichterstattung: Aufgabenverteilung und Abstimmung zwischen den Beauftragten zuverlässig organisieren
  • Welche Compliance-relevante Risiken sind mit IKS-Schlüsselkontrollen zwingend zu managen?
  • Vermeidung von Rechtsrisiken: integrierte Gefährdungs-/Risikoanalyse für ein prüfungssicheres Legal Inventory

 

Seminartag 2 – Inhalte Zertifizierungslehrgang MaRisk-Compliance Officer

Compliance: Keine Haftung, keine Strafen, keine Ermittlungen

  • Aktuelle aufsichtsrechtliche und prüfungsrelevante Anforderungen
  • Wie sollte die Stellenbeschreibung des Compliance Officers aussehen und was hat es mit der Garantenstellung auf sich?
  • Wann haftet der Compliance Officer? Und wann haftet das Unternehmen?
  • Legal Inventory als Basis von Überwachungs- und Kontrollhandlungen der Compliance-Funktion
  • Risikobewertung für die Geldwäscheprävention, sonstige strafbare Handlungen sowie Compliance-relevante Sachverhalte
  • Was passiert nach der Risikobewertung? Aufgaben und Sorgfaltspflichten des Compliance Officers

 

Top informiert zu aktuellen Compliance-Themen

  • Geschenke, Einladungen und Co.
  • Zuverlässigkeitsprüfung der Mitarbeiter – Welche Arten von arbeitsrechtlichen Kontrollen sind zulässig?
  • Business Partner Check – Auf was kommt es an?

 

High Level-Kontrollen zur Steuerung von Compliance-Risiken

  • Kontrollplan Compliance – Die wichtigsten Überwachungs- und Kontrollhandlungen
  • Schnittstellen zwischen Geldwäsche und Compliance optimal steuern
  • Optimales Zusammenspiel mit dem Auslagerungsbeauftragten
  • Tax-Compliance sicher umsetzen
  • IT-Compliance: Die neuen BAIT als Benchmark für die Praxis
  • Kontrollplan des Compliance-Beauftragten: Überwachungs- und Berichtspflichten, Überprüfung der Compliance-Vorgaben

 

Compliance richtig kommunizieren

  • Best-Practice zu Verhaltenskodex und Compliance-Richtlinien
  • Tone at the Top: Kommunikation im Unternehmen und Schulung der Mitarbeiter
  • Welche Rolle spielt ein Whistleblowing-System im Rahmen der Compliance-Kommunikation?
  • Berichterstattung an die Geschäftsführung und den Aufsichtsrat

 

Seminartag 3 – Inhalte Zertifizierungslehrgang MaRisk-Compliance Officer

Aufgaben des Managements – Haftungsrisiken für die Geschäftsführung

  • Überblick zur EU-DSGVO – Was ändert sich?
  • „Data Protection by Design‘‘ und „Data Protection by Default‘‘
  • Striktere Löschpflichten und Recht auf Vergessenwerden
  • Neue Compliance-Meldepflichten: Organisation der Datenflüsse und Prozesse mit der Datenschutzrichtlinie
  • Besonderheiten für Unternehmensgruppen/Konzerne
  • Meldepflichten bei Datenschutz-Vorfällen
  • Neue Zuständigkeiten der Datenschutz-Aufsichtsbehörden: Sanktionen und Bußgelder

 

Betrieblicher Datenschutzbeauftragter – Was bleibt gleich und was ändert sich?

  • Benennung, Stellung und Aufgaben im Überblick
  • Wirksamkeit der Maßnahmen kontrollieren und überwachen
  • Risikobeurteilung der mit den Verarbeitung verbundenen Risiken
  • Mehr Akzeptanz schaffen: Überzeugende Kommunikation der Prüfungsergebnisse
  • Erledigungsverfahren effizient einrichten: Maßnahmenverfolgung und Follow Up-Prozesse in der Praxis

 

Kontroll- und Überwachungspflichten im Unternehmen

  • Erweiterte Dokumentations- und Sorgfaltspflichten sicher erfüllen
  • Risikobasierter Datenschutz – Durchführung eines prüfungssicheren Risk Assessments
  • Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten
  • Anforderungen an die Datenübermittlung an Drittländer
  • Datenschutzrechtliche Folgen des „Brexit‘‘

 

Seminartag 4 – Inhalte Zertifizierungslehrgang MaRisk-Compliance Officer

Geldwäsche & Fraud: Risikoanalyse nach § 5 GwG effizient und sicher

  • Neues Geldwäschegesetz – Umsetzung der 4. und 5. EU-Geldwäscherichtlinie
  • Regelungen in den EU-Mitgliedsstaaten: zuständige Aufsicht, Bargeldgrenzen und Verdachtsmeldungen
  • Aufbau, Struktur und Inhalt einer Risikoanalyse mit den Schwerpunkten Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität
  • Erfassung, Klassifizierung und Bewertung der Kunden-, Produkt-, Transaktions- und Länderrisiken prüfungssicher durchführen
  • Konzern-Risikoanalyse – prüfungssichere Darstellung von Mutter- und Tochtergesellschaften

 

Research- und Kontrollhandlungen des Geldwäsche-Beauftragten

  • Was ist zwingend notwendig? Research- und Kontrollhandlungen aus der Risikoklassifizierung nachprüfbar ableiten
  • Welche Datenquellen stehen für die wichtigsten EU-Länder zur Verfügung?
  • Transparenzregister nach §18 GwG – neue Meldepflichten
  • FATF, Moneyval & Co.: Empfehlungen der Experten-Kommissionen
  • Herausforderung Customer Due Diligence im EU-Ausland
  • Welche offiziellen Register stehen in anderen europäischen Ländern zur Verfügung?
  • Prüfung der Source of Funds: Bundesanzeiger & Co. in anderen europäischen Ländern

 

Präventionsmaßnahmen Geldwäsche & Fraud

  • Verifizierung von Kundenangaben: Stimmen die Angaben zu Vertragspartner und wirtschaftlich Berechtigter?
  • Handlungsstrategien bei ungewöhnlichen und auffälligen Geschäftsbeziehungen bzw. Transaktionen
  • Spezielle Maßnahmen gegen betrügerische Handlungen bzw. sonstige strafbare Handlungen
  • Verstärkte Sorgfaltspflichten bei grenzüberschreitenden Korrespondenzbeziehungen – was ist zu beachten?
  • Verstärkte Monitoringpflichten bei Respondenten mit Sitz in einem Drittstaat

 

Seminartag 5 – Inhalte Zertifizierungslehrgang MaRisk-Compliance Officer

Strategien gegen Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität

  • Ermittlungsstrategien und Durchführung der Ermittlungsarbeit
  • Aufschlüsselung von mehrstufigen Unternehmens-Organigrammen im In- und Ausland
  • Festlegung des Umfangs bei komplexen und umfangreichen Sachverhalten
  • Bewertung der Mittelherkunft – 3 Prüfstufen in der Praxis:
    • Vermögenszufluss: Source of Income
    • Vermögensstatus: Source of Wealth
    • Vermögenstransfer: Source of Funds
  • Recherchemöglichkeiten mit Hilfe von Unternehmensdatenbanken, grenzüberschreitenden Handels- und Business-Registern sowie internetbasierten Quellen.
  • Verdacht auf Smurfing, Structuring und andere Verschleierungstatbestände – Was tun?
  • Einsatz von betriebswirtschaftlichen Auswertungen und Jahresabschlüssen zur Prüfung der Mittelherkunft
  • Möglichkeiten zur Einschätzung der wirtschaftlichen Substanz eines Unternehmens bzw. Geschäftsmodells
  • Top-Kennzahlen aus dem Jahresabschluss: Kapitalflussrechnung für die Analyse von Mittelherkunft und Mittelverwendung

 

Rechtssicheres Verhalten bei Wirtschaftskriminalität

  • Zivilrecht – Strafrecht: Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale
  • Haftung des Vorstands und leitender Angestellter gegenüber ihrem Unternehmen
  • Echte Delikthaftung: Unterlassungsdelikte, Beauftragtenhaftung, Bußgeldkatalog § 56 GwG und Verbandsgeldbuße §30 OWiG
  • Organisation und Delegation im Unternehmen: Strafrechtliche Verantwortung der Mitarbeiter
  • Durchsetzen von zivil- und strafrechtlichen Ansprüchen

 

Ablauf eines Ermittlungs- und Strafverfahrens in der Praxis

  • Umgang mit Beschuldigten, Verdächtigen, Zeugen und gegenüber Verteidigern
  • Rechte und Pflichten von Beschuldigten und Zeugen
  • Vorgehensweisen der Ermittlungsbehörden in der Praxis
  • Ordnungsgemäße Belehrung und Vernehmungsprotokoll – was ist zu beachten?
  • Einsatz der richtigen Taktik bei Vernehmungen
  • Sicherstellen von Beweismitteln: Durchsuchung, Beschlagnahme und Untersuchungshaft

 

Die Teilnehmer erhalten die S+P-Tool Box mit Tipps zur Umsetzung der Inhalte des Zertifizierungslehrgangs MaRisk-Compliance Officer:

1. Tag

  • S+P Test: Überwachungs- und Präventionsmaßnahmen zur Sicherstellung der Compliance-Vorgaben
  • S+P Muster für die Berichterstattung an die Geschäftsleitung und das Aufsichtsorgan
  • S+P Test: Ist das IT-System compliant?
  • S+P Check: Systemprüfung zum IT-System
  • S+P Checkliste: Neue MaRisk 2020 sicher und gezielt umsetzen
  • S+P Tool Excel-Bewertungstool zur Erstellung einer integrierten Gefährdungs-/ Risikoanalyse Legal Inventory und Zentrale Stelle
  • S+P Muster: Stellenbeschreibung und Kontrollplan für den Compliance- Beauftragten

 

2. Tag

  • Muster-Stellenbeschreibung Compliance Officer
  • Muster-Richtlinie Compliance im Unternehmen
  • Bewertungstool zur Erstellung eines Legal Inventory
  • 92-Punkte-Check für ein prüfungssicheres Compliance-System
  • Checkliste: Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung
  • Kontrollplan Compliance: Überwachungs- und Kontrollplan
  • Muster-Richtlinie Verhaltenskodex im Unternehmen
  • Berichtswesen Compliance: Muster für ein prüfungssicheres Reporting

 

3. Tag

  • Muster-Handbuch Datenschutz-Management (Umfang ca. 40 Seiten)
  • S+P Check: Datenschutz, IT-Sicherheit und Cyber-Risiken+ S+P Self Assessment: Wie gut ist das Datenschutz Management im eigenen Unternehmen?
  • S+P Excel Tool: Risk Assessment Datenschutz
  • S+P Check: Mindestanforderungen an betriebliche Organisationsregeln

 

4. Tag

  •  Muster-Leitfaden zur Erstellung und Fortschreibung einer Risikoanalyse
  • S+P Musterarbeitsanweisung: „Anti-Geldwäsche & Fraud‘‘ (Umfang ca. 80 Seiten)
  • S+P Check: „Maßnahmenkatalog gegen interne und externe betrügerische Handlungen‘‘

 

5. Tag

  • S+P Checklisten zur zielgerichteten Ermittlung des wirtschaftlich Berechtigten
  • S+P Fallstudien zur Analyse von Eigentums- und Kontrollstrukturen
  • S+P Fallstudien: Kennzahlen und Interpretationshilfen für Nicht-Bilanzanalysten
  • S+P Handbuch „Prävention Geldwäsche und Betrug‘‘
  • S+P Leitfaden Verhalten bei Betrugsfällen
  • S+P Check: Rechte und Pflichten bei Ermittlungsverfahren
  • Fallstudien direkt aus der Rechtsanwalts-Praxis für Strafrecht
  • Direkter Austausch und Diskussionsmöglichkeit mit dem zweiten Referenten, Rechtsanwalt für Strafrecht – Verhandlungs-Strategien können aus der Praxis diskutiert werden.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Zertifizierungslehrgang MaRisk-Compliance Officer“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Ihnen auch gefallen …